Ensemble New Babylon

Events

Drumming!

  • Datum: 08/12/2015
  • Zeit: 20:00
  • Adresse: Stephanikirchhof 8, 28195 Bremen
  • Ort: Kulturkirche St. Stephani Bremen

„Drumming!“ – ein furioses Konzert zum Ende des Jahres 2015, welches sich einmal fast ausschließlich dem Schlagwerk widmet.
Werke von Steve Reich (*1936), Younghi Pagh-Paan (*1945), Harrison Birtwistle (*1934), John Cage (1912-1992) und Shai Cohen (*1968).
Kulturkirche St. Stephani Bremen
08. Dezember 2015 – 20:00 Uhr

Eintritt frei – Bezahl was Du willst.

Zum 70. Geburtstag der in Bremen lebenden Komponistin Younghi Pagh-Paan (*1945) wird ihr Stück TSI-SHIN-KUT (1993/94) für 4 Schlagzeuger + Tape und ihr Stück PYONG-KYONG (1982) für Klavier und Schlagzeug aufgeführt. Außerdem:
Harrison Birtwistle (*1934) – PULSE SAMPLER (1981) für Oboe und Claves
Steve Reich (*1936) – DRUMMING (1970-71) für 4 Schlagzeuger
John Cage (1912-1992) – THIRD CONSTRUCTION (1941) für 4 Schlagzeuger
Shai Cohen (*1968) – MA-HOD (2015, world premiere), Auftragswerk für das Ensemble New Babylon für Englischhorn und 4 Schlagzeuger

BESETZUNG
Schlagzeug: Johannes von Buttlar, Hsin Lee, Tobias Hamann, Gabriele Lattuada
Klavier: Mireia Vendrell del Álamo
Oboe/Englischhorn: Benjamin Fischer

„Mit TSI-SHIN-KUT (Erd-Geist-Ritual) knüpfe ich an die Traditionen von koreanischer Bauernmusik an (Nong-Ak), die mir aus meiner Kindheit gegenwärtig sind. Es handelt sich um ein uraltes schamanistisches Ritual, das bei uns noch lebendig ist. Dieses Ritual – eine Schamanenzeremonie (KUT) – habe ich für vier Schlagzeuger komponiert, die durch elektronische Klänge ergänzt werden. Eines meiner Anliegen war in gewissem Sinne die Beschwörung jenes allgegenwärtigen ‚Computer-Geistes‘, der bereits bis in die Kinderzimmer vorgedrungen ist. Durch meine Arbeit möchte ich dazu anregen, unsere ‚Wegwerfgesellschaft‘ kritisch zu überdenken. Ich wende mich gegen den Trend, alles nach oberflächlichem Gebrauch wegzuwerfen, um sich noch perfektere, bequemere Geräte zu kaufen; mir liegt an einer Gleichbehandlung einfacher, uralter Schlaginstrumente mit den Klangprodukten eben solcher elektronischer Geräte, die nicht mehr zu den neuesten Modellen gehören. Und so möchte ich – anstatt in untertäniger Abhängigkeit zu ihnen zu geraten – die neuen Technologien als ‚Musikinstrumente‘ verstehen und mit einbeziehen.“ – Younghi Pagh-Paan (1994)