10 Jahre ENB – Konzert II – UA Alexander F. Müller – 22.03.2022 Schwankhalle

22 Mar 2022 Bremen, GER

Details

Zeit : 20:00
Treffpunkt : Schwankhalle Bremen
Adresse : Buntentorsteinweg 112/116
PLZ : 28201

2022 feiert Ensemble New Babylon sein 10-jähriges Bestehen mit 10 Konzerten an 10 verschiedenen Konzertlocations in Bremen sowie 10 Auftragswerken.

KONZERT II – SHARDS
Auftragswerk an Alexander F. Müller (*1987)
www.schwankhalle.de

PROGRAMM

Lula Romero (*1976): MTRAK (2018), a electronic piece using the non-standard sound synthesis program SEGMOD

Fausto Romitelli (1963-2004): Trash TV Trance (2002) für E-Gitarre solo

Carola Bauckholt (*1959): Zopf (1992/94) für Flöte, Oboe, Klarinette

Wieland Hoban (*1978): Orlog (2012) für Flöte und Schlagzeug

Caspar Johannes Walter (*1964): durchscheinende Etüde VI/a (1992/93) für Piccolo, Englischhorn, Bassklarinette

Alexander F. Müller (*1987): Shards (2021/2022, UA) für Flöte, Oboe, Bassklarinette, Schlagzeug, E-Gitarre, Violoncello + Elektronik
Kompositionsauftrag des Ensemble New Babylon, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung.

Alexander F. Müller nennt sein Stück „Shards“ (dt. Scherben) und befasst sich mit der aktuellen gesellschaftlichen Lage. „Shards“ ist ein wilder Mix aus Jazz, Heavy Metal und Soundscapes. Müller sagt über sein Stück: „Ausbrechen ist das Hauptthema, im Sinne von Ausbrechen aus Normen, Stilen und der Selbstbeschränkung, aber auch der Misere der Pandemie. Der Durst nach Freiheit.
Ergänzt wird das Programm mit Werken der spanischen Komponistin Lula Romero (MTRAK bedeutet im Aramäischen “Peitsche”, etwas, das schlägt.) und dem italienischen Komponisten Fausto Romitelli, der keine Angst vor der Hybridisierung der Musik hat und die Grenze zwischen „ernster“ und populärer Musik bewusst verwischt (Verzerrung, Sättigung, psychedelische Rockinspiration, „schmutzige“ Harmonien sind Teil seines musikalischen Universums) sowie mit Werken von Caspar Johannes Walter, des britischen Komponisten Wieland Hoban und Carola Bauckholt, die in ihren Kompositionen gerne Elemente aus Performance, Musiktheater und konzertanter Musik vermischt.

BESETZUNG
Flöte – Sonja Horlacher
Oboe – Benjamin Fischer
Klarinette – Nayoung Cheong
E-Gitarre – Steffen Ahrens
Schlagzeug – Johannes von Buttlar
Violoncello – Zoé Cartier
Klangregie – Riccardo Castagnola

Dieses Konzert wird gefördert von:
– Senator für Kultur Bremen
– klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest
– Ernst von Siemens Musikstiftung

– Schulze Fielitz Stiftung Berlin
– Waldemar Koch Stiftung
– Sparkasse Bremen